Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

Eine Ratenzahlung zu den jeweiligen Wochenenden ist möglich.

Der Bedarf an professioneller Unterstützung in schwierigen persönlichen und beruflichen Situationen steigt ständig an. Wieder entscheidungsfähig zu werden und die Effektivität eigenen Handelns zu verbessern, sind zentrale Anliegen vieler Menschen. Beratung und Coachingprozesse werden in verschiedenen Bereichen in Anspruch genommen. Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, die systemisches Coaching und Verhaltenstraining in ihr persönliches und/oder ihr Arbeitsumfeld integrieren möchten.

Die Themen sind:
Ziel und Auftragsklärung
Entwicklung hilfreicher, lösungsorientierter Wirklichkeitskonstruktionen
Umgang mit der paradoxen Anforderung der Steuerung sich selbst organisierender Systeme Management von Konflikten und Instabilitäten.

Ziel der Aus- und Weiterbildung:
Vermittelt werden die Grundlagen und die besonderen Arbeitsmethoden für Coachingprozesse und eine systemische Betrachtungs- und Vorgehensweise, die einen ressourcenorientierten Handlungs-spielraum aufbaut.

Die Weiterbildung basiert auf den Inhalten der
• Intern. Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Forschung (IGST) Heidelberg und der
• Verhaltenstrainer/ Coach-Ausbildung Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun und Team, Hamburg


Arbeitsweise:
Strukturierende Infoeinschübe
Prozess- und teilnehmerorientierte Arbeitsweise
Szenische Interaktion
Fokussierte Arbeit in Klein-Gruppen
Erlebnisaktivierendes Methodentraining
Videogestützte Übungssequenzen (fakultativ)
Fallarbeit der TeilnehmerInnen (fakultativ)
Fallsupervision

8 Blöcke zu je 1,5 Tagen, Freitagabend – Samstag
Inhalte:
Jedes Wochenende hat einen Themenschwerpunkt, der im Kontext der Fragestellungen der Teilnehmenden und entsprechend des Gruppenprozesses gestaltet wird.

1. Wochenende
Ziele im Prozess
Kriterien erfolgreicher Zieldefinition
Verständnis von systemischem Coaching und anderen Beratungsformaten
Professionelles Coaching und die Rolle des Coaches
Auftragsklärung I

2. Wochenende
Coaching Prozess gestalten
Auftragsklärung II
Kommunikationsmodelle
Kommunikationsfallen erkennen und konstruktiv nutzen
Coachees-Typen identifizieren

3. Wochenende
Mentale Persönlichkeits- und Organisationsmodelle bewusst wahrnehmen und nutzen
Blinder Fleck und angemessenes Feedback
Kontext – System – Rolle – Persönlichkeit

4. Wochenende
Strategien und Methoden im Coaching Prozess I
Fragen und ihre Wirkungen
Beratung der doppelten Blickrichtung
Wertequadrat

5. Wochenende
Coaching in Gruppen und Organisationen
Bilder der Organisation
Dreieck - Kontrakt, Fallen, geheime Aufträge
Teamcoaching: Rollen, Prozess, Struktur

6. Wochenende
Umgang mit Widerständen
Einführung in die Aufstellungsarbeit
Paraphrasieren und Aktives Zuhören
Inneres Team I

7. Wochenende
Konflikte erkennen und lösen
Konflikt - Coaching
Veränderungsprozesse gestalten

8. Wochenende
Inneres Team II
Aufstellungsarbeit – Fortsetzung
Familie, Organisation und andere Systeme
Die 5 Säulen der Identität
Selbstverständnis als Coach darstellen
Auswertung und Abschluss

Bei der gesamten Fortbildung steht die Schnittstelle zwischen Person, Rolle/Funktion und relevanter Umwelt im Mittelpunkt. Die Bereitschaft für einen selbsterfahrungsorientierten Lernprozess sollte vorhanden sein.
Die Fortbildung umfasst 120 UST. Über die Teilnahme wird ein ausführliches Zertifikat der FBS ausgestellt.

Um das Zertifikat zu erhalten, muss die Teilnahme an mind. 7 Wochenenden komplettstattgefunden haben.

Voraussichtlicher Beginn: März 2018, Ende Oktober 2018
8 Wochenenden
Kurszeiten : Freitags von 17.30 – 21.00 Uhr, Samstags von 10.00 – 19.00 Uhr


Kosten

0,00 € € Eine Ratenzahlung zu den jeweiligen Wochenenden ist möglich.


Termin(e)

, 17:30 - 21:00 Uhr


Kursort

800 Kursraum 110
Odenkirchener Str. 3a
41236 Mönchengladbach



Dozent/in

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.


Empfehlen Kontaktaufnahme
Bitte Kursinfo beachten